BONE 21 / 2018


Carla Åhlander

(*1970, Berlin) ist bekannt für ihre performativen Ortsuntersuchungen mit Interviews und Photoporträts.

https://www.youtube.com/watch?v=sHoPzmM_jjU&feature=youtu.be


François Dey

(*1981, Amsterdam) transformiert Alltagsrituale, entdeckt in der Berner Altstadt, in eine filmische Handlung.

https://www.youtube.com/watch?v=z4cBH_3CArQ&feature=youtu.be


Anna Huber

(*1965, Bern) stellt ein vor 20 Jahre uraufgeführtes Stück «unsichtbarst²» in einem performativen Prozess neu vor.

https://www.youtube.com/watch?v=fXdwgYzzbjw

 
 
 

JÜrg LÜdi

Gast von PPP am BONE Performance Art Festival – wird die Fragen nach den letzten Dingen stellen. Er setzt in «myFuneral5» eine rituelle Handlung um den Tod ins Zentrum.

https://www.youtube.com/watch?v=UcBmAk14Bfg

 
 
 
 
 
 
 

Christoph Rütimann

(*1955, Müllheim TG) bespielt mit seiner installativen Performance «Einigelung» den Aussenraum vor dem Schlachthaus. Die Installation des Objekts ist mit einer performativen Handlung verwickelt und benutzt Altholz, das in Bern gesammelt wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=kAozz2iJPdw



Franziska Siegrist

(*1984, Oslo) führt «The Route of the Roots» im Keller des Schlachthaus Theaters in drei performativen Handlungen in einer Installation auf.

https://www.youtube.com/watch?v=NKt5c-Rv6lM