Ka Moser

Ich mache Musik als bildende Künstlerin auf dem Piano, vorwiegend solo. Manchmal Färbungen mit der Stimme. Nebst der Musik mit anderen Künstlern/Musikern, habe ich mit allem was zur Verfügung stehen kann, auch schon Musik gemacht, wie zB mit dem Rauschen der Aare, dem "Sound" einer Strasse, Gesängen der Vögel, Kuhglocken-Sinfonien, dem Ticken eines Weckers, etcetc., dazu gekommen die neuen Medien, Computer, TV, iPhone, portables Aufnahmegerät, Inkjet Prints. Mein grösster Dank geht an die Musik.

Begegnungen auf dem Weg: Patty Smith, Claude Sandoz, Allan Watts, D.T.Suzuki, G.J.Lischka, Keith Jarret, Christoph von Tavel, Erik Satie, Michel Ritter, Dane Rudhyar, Morton Feldmann, Stefan Moser, Daniel Schneider, John Cage, Steve Reich, Terry Riley, Max Bense, Arvo Pärt, Valerian Maly, Frieder Butzmann, Inga Häusermann, Allan Watts, Daniel Charles, Ryuji Sakamoto, Jojo Meyer und viele mehr.

Einmal haben mir die Freiheiten aus dem Visuellen auf dem Piano neue Wege eröffnet. — Das Farbengedicht, als Wortpoesie in der Musik entstanden, wurde Auftakt wieder zu den Bildwelten, und 20 Jahren Abstinenz in der Musik. 

Ka Moser