TEAM

Künstlerische Leitung
Sibylle Omlin

Nach dem Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Geschichte der Neuzeit an der Universität Zürich 1996-2001 redaktionelle Mitarbeiterin und Kunstkritikerin bei der Neuen Zürcher Zeitung. Seit 1999 als Dozentin für Kunsttheorie, (u.a. für Zürcher Hochschule der Künste, Universität Zürich), freie Kuratorin und Autorin tätig. 2001-2009 Professorin am Institut Kunst der HGK Fachhochschule Nordwestschweiz in Basel (Institutsleitung). 2009-2017 Direktorin an der ECAV Sierre (Ecole cantonale d’art du Valais). Seit 2014 Salon nomade und Co-Kuratorin des Project Space MAXXX in Sierre. Seit 2017 Co-Kuratorin von BONE Performance Art Festival Bern. Zahlreiche Publikationen, u.a. Performativ. Performance-Künste in der Schweiz. Zürich 2004, Smoky Pokershop. Perform, space, transform, Nürnberg/Wien 2013.

www.sibylleomlin.com

Künstlerische Leitung  
San Keller

San Keller wurde 1971 in Bern geboren und lebt und arbeitet seit 1995 in Zürich. Er ist bekannt für seine partizipativen Performances und kurzlebigen Aktionen, die oft wie soziale Experimente erscheinen. Der Grundton von San Kellers Werken ist  kritisch und konzeptuell und spielt mit der Beziehung zwischen Kunst und Leben.
Wie er Kunst als Dienstleistung einsetzt, gibt dem Publikum die Möglichkeit überholte Denkmuster zu befragen, neu zu erfahren und das eigene Handeln einem kritischen Blick zu unterziehen.
Seine eigenen und die Performances welche er organisiert, nehmen immer wieder einen überraschenden und unerwarteten Lauf, ganz abhängig davon, wie die Teilnehmer die einfachen Regeln interpretieren, welche vorgängig kommuniziert werden.
Konzept- und Performancekünstler, seit 1998, Künstlerischer Leiter, Ensemble Tzara, Saison 2018/2019, Sänger, Forever Blue (mit Tom Huber), seit 2017, Künstlerische Co-Leitung mit Sibylle Omlin, BONE, Bern, seit 2017, Co-Leitung mit Sebastian Utzni & Dozent, BA Kunst & Vermittlung, HSLU, seit 2017, Präsident, Festival Stromereien, seit 2015, Kontinuierliche künstlerische Partnerschaften: Rosalie Schweiker (Künstlerin), Nina Stefanka (Filmemacherin), Tom Huber (Musiker/Fotograf), NORM (Grafik), Elektrosmog (Grafik), Brigitte Weiss (Galeristin).
Ein Auswahl an Ausstellungen und Performance der letzten Jahre: C Side Festival, Arte Castasegna, 2018; Late For Labor Day, Despacio, Costa Rica, 2018; Mozart in Rorschach, Kunstverein Rorschach, 2018; Performance Process, Museum Tinguely, 2017; Action!, Kunsthaus Zürich, 2017; Oben ohne, Galerie Brigitte Weiss, Zurich (2016); Invent The Future With Elements of the Past, Cabaret Voltaire, Zurich (2015); Twisting C (r) ash, Le Commun, Geneva (2015); Disteli – Keller – Warhol, Art Museum Olten, Switzerland (2013).

www.museumsankeller.ch 

Administration und Kommunikation
Marina Porobic

Marina Porobic hat an der Universität Lausanne Kunstgeschichte und Anglistik studiert. Sie arbeitete beim Bundesamt für Kultur in der Sektion Film und war 2012 stellvertretende Co-Leiterin der Bieler Fototage. Seit November 2011 ist sie Mitglied des Stiftungsrates der Abteikirche von Bellelay und kuratiert seither die jährlichen Ausstellung (Rudy Decelière, Allotopies I, II & III, 2012, Romain Crelier, Mise en abîme, 2013, Renate Buser, Barock, und Charles-François Duplain und Philippe Queloz «LUBI 503025#11 BELLELAY», 2014, sowie Aire de Bellelay von Haus am Gern, 2015, Julia Steiner «Here & Where», 2016, Lutz & Guggisberg, la grande invasion des peuples et des meubles, 2017.