Team

Künstlerische Leiterin
Sibylle Omlin

   
Nach dem Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Geschichte der Neuzeit an der Universität Zürich 1996-2001 redaktionelle Mitarbeiterin und Kunstkritikerin bei der Neuen Zürcher Zeitung. Seit 1999 als Dozentin für Kunsttheorie, (u.a. für Zürcher Hochschule der Künste, Universität Zürich), freie Kuratorin und Autorin tätig. 2001–2009 Professorin am Institut Kunst der HGK Fachhochschule Nordwestschweiz in Basel (Institutsleitung). 2009-2017 Direktorin an der ECAV Sierre (Ecole cantonale d’art du Valais). Seit 2014 Salon nomade. 2014 bis 2017 Co-Kuratorin des Project Space MAXXX in Sierre. Seit 2017 Co-Kuratorin von BONE Performance Art Festival Bern. Zahlreiche Publikationen, u.a. Performativ. Performance-Künste in der Schweiz. Zürich 2004, Smoky Pokershop. Perform, space, transform, Nürnberg / Wien 2013.

www.sibylleomlin.com

Gast-Kuratorin
Christiane Krejs

Geboren 1956 in St. Pölten. Studium Kunstgeschichte und Romanistik an den Universitäten Wien und Salzburg. 1982 – 1992: Freie Kuratorin und Mitarbeiterin im Altstadtamt Salzburg. 1993 – 2001: Geschäftsführerin Verein ORTE – architekturnetzwerk niederösterreich. Seit 2001: Künstlerische Leiterin Artothek Niederösterreich / NÖ Kulturwirtschaft. Seit 2005: Künstlerische Leiterin Kunstraum Niederoesterreich / NÖ Kulturwirtschaft. Kuratorin zahlreicher Ausstellungen im Bereich zeitgenössischer Kunst mit Schwerpunkt Performance-Kunst im In- und Ausland. Einzel- und Gruppenausstellungen in der Artothek und im Kunstraum Niederoesterreich. Herausgeberin von Katalogen und Büchern zur zeitgenössischen Kunst. Beiträge in diversen Kunstzeitschriften. Mitglied von Ankaufsjurys des Landes Niederösterreich und des BKA/Kunstsektion Wien. Jurorin diverser Kunstpreise von Bund und Ländern.

Leitung Administration
Marina Porobic

Marina Porobic hat an der Universität  Lausanne Kunstgeschichte und Anglistik studiert. Sie arbeitete beim Bundesamt für Kultur in der Sektion Film und war 2012 stellvertretende Co-Leiterin der Bieler Fototage. Seit November 2011 ist sie Mitglied des Stiftungsrates der Abteikirche von Bellelay und kuratiert seither die jährlichen Ausstellung (Rudy Decelière, Allotopies I, II & III, 2012, Romain Crelier, Mise en abîme, 2013, Renate Buser, Barock, und Charles-François Duplain und Philippe Queloz «LUBI 503025#11 BELLELAY», 2014, sowie Aire de Bellelay von Haus am Gern, 2015, Julia Steiner «Here & Where», 2016, Lutz & Guggisberg, la grande invasion des peuples et des meubles, 2017.

Technische Leitung
Stefan Schischkanov

Stefan Schischkanov, im Jahr 1989 in Moskau geboren, wurde in Russland und der Schweiz an Klarinette und Gitarre ausgebildet. Unterricht bei Musikdozenten vom Konservatorium Bern (Urs Etter, Martin Schranz u.a.) sowie von freischaffenden Musiklehrern (Bruce Reynolds, Zladko Perica u.a.). Nach diversen Projekten und z.T. Erfolgen (z.B. Preisträger des Ersten Internationalen Festivals 2008 «Russisches Lied» in Moskau mit dem Projekt «The Koshej Riddles» mit Musikern aus der Schweiz und Grossbritannien) widmete er sich der Komposition von Populärmusik und der dazugehörigen Tonträgerproduktion (u.a. Suehiro Commander, Lia Sells Fish, Roger F., Milena Patagonia, TARO). Dem folgte eine intensive Zusammenarbeit am Deutschen Theater mit dem Regisseur Markus Heinzelmann und der Musikerin Christine Hasler. Desweiteren beschäftigt sich Schischkanov mit Filmvertonungen (Sabine Timoteo, Alain Guillebeau) und der technischen Begleitung und Umsetzung von Performances (Bone Performance Festival, Centre Pasqu'Art u.a.). Schischkanov arbeitet daneben als Kulturverantwortlicher des Kulturzentrums Chrämerhuus in Langenthal.

www.chraemerhuus.ch/kultur